Welches sind beliebte Kinderspiele in 2012?

Nach der Veröffentlichung des Spieles „Wer war’s?“, sind elektronische Spiele der absolute Renner im Bereich Kinderspiele. Und sie werden es wohl in 2012 auch bleiben. Neben dem „Elektronik Labyrinth“, verspricht sich Ravensburger mit „Schnappt den Hubi!“ ein erfolgreiches Geschäft.

Schnappt den HubiDie gespenstische Verfolgungsjagd bringt Spaß und Spannung. Ziel des Spieles ist es, in der Rolle einer tapferen Maus oder eines waghalsigen Hasen die Zaubertür in einem Spukhaus mit verzauberten Wänden zu finden. Das Gespenst Hubi erwacht durch das Öffnen der Tür, und so besteht die weitere Aufgabe darin, das Gespenst einzufangen, so dass letztendlich alle Spieler gewinnen. Bevor das erste Mal gespielt werden kann, müssen die Außenwände im Inneren des 3D-Planes in richtiger Anordnung beklebt werden. Außerdem muss der beigefügte Kompass mit Batterien bestückt und eingeschaltet werden.

Die Spieler melden sich über die Spieltasten an, und mit den Richtungstasten und dem Fragezeichen werden die weiteren Aktionen im Verlauf gesteuert. Bei dem Spiel darf man zwischen drei Schwierigkeitsstufen wählen. In der ersten Stufe gibt es nur eine Zaubertür, die Hausbewohner sind sehr hilfsbereit, es gibt keine Zeitvorgabe, und Hubi bewegt sich nur langsam. In der zweiten Stufe gibt es zwei Zaubertüren, die Hausbewohner sind nicht besonderes hilfsbereit, es gibt eine leichte Zeitvorgabe und Hubi bewegt sich etwas schneller im Haus. In der dritten Stufe gibt es drei Zaubertüren, die Bewohner des Hauses geben selten und wenn, dann ungenaue Tipps, der Zeitdruck ist spürbar und das Gespenst ist flink unterwegs. Das und die Abläufe des Spiels, die Entdeckung des Raumes und das anschließende Einfangen des Gespenstes, sind sehr gut aufeinander abgestimmt. Von diesem Spiel sind nicht nur die Kinder, sondern auch Eltern begeistert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.